Die drei wichtigsten Dinge, die ein Podcast bieten muss, damit ich ihn gerne höre?

Der Podcast-Kollege Christian Gursky hat aufgerufen, sich mal Gedanken darüber zu machen, was ein guter Podcast bieten muss.

Ich bin viel unterwegs und hatte oft das Problem, dass entweder in der Region kein vernünftiger Radiosender läuft oder die Themen mich nicht interessierten. Wenn mal etwas Spannendes im Radio lief (gerne WDR5), dann fuhr ich gerade auf den Parkplatz beim Kunden und hatte in den nächsten Minuten ein Meeting. Leider gibt es beim Radio keine Pausentaste, und später hatte ich dann vergessen, welche Sendung ich gehört hatte. Nachhören im Netz fiel somit auch aus. Dann lief mir Ende 2010 der Raumzeit-Podcast vom DLR über die Füße, und ich lernte Podcasts als Hörer kennen. Ich war begeistert! Nun kann ich mir selbst mein Programm zusammenstellen und hatte auch endlich meine Pausentaste. Ich war in das Podcast-Universum abgetaucht.

Ich höre mittlerweile unglaublich viel Podcast, beim Joggen, beim Autofahren, beim Fliegen, im ICE … Heute würde ich nicht einmal mehr mitbekommen, wenn das gute alte Radio abgeschaltet würde. Ich habe etwa 25 Podcasts abonniert. Bei einigen höre ich regelmäßig jede neue Episode, bei dem Rest höre ich die Episoden selektiv, je nach Thema und Interesse. Zum Ende habe ich meine Liste für dich zusammengestellt.

Meine drei Kriterien:

1) Inspiration

Ein guter Podcast muss meiner Meinung nach unterhalten und bilden. Der Inhalt muss mich zum Nachdenken anregen. Nur wenn ich eine neue Sicht auf ein Thema erhalte und zum Handeln angeregt werde, finde ich den Podcast auf die Dauer spannend. Unterhaltung funktioniert auch bei Newspodcasts, aber der Schlüssel liegt im Evergreen Content. Das wird dann deutlich, wenn ich auf einen Podcast stoße und beginne, die Episoden von vor drei Jahren nachzuhören. Es macht viel aus, ob der Podcast auf die Fragen der Hörer eingeht. Das wertet den Inhalt auf, denn andere haben oft die gleichen Fragen.

2) Qualität

Zur Qualität gehören zwei Dinge: die inhaltliche Qualität und die Audio-Qualität. Die Audio-Qualität lässt sich durch entsprechende Investition in Equipment erreichen. Die inhaltliche Qualität wird deutlich, wenn der Podcast lange Zeit regelmäßig produziert wird. Dann steckt auch eine hohe Leidenschaft dahinter. Wenn dann die Episoden auch inhaltlich sehr gut aufbereitet sind, ist der Podcast für mich erst wirklich gut. Wichtig ist mir, dass dabei niemals oberlehrerhaft mit mir als Hörer umgegangen wird und auch andere Sichten respektiert werden.
Zur Qualität gehört auch der Umgang mit Werbung und Marketingaussagen in der Episode. Wenn ich schon zu Beginn mit drei Minuten Werbung und dann gegen Ende noch mal mit fünf Minuten Werbung zugekippt werde, geht die Qualität für mich verloren. Ich habe nichts gegen Werbung, aber bitte immer gegen Ende. Wenn ich so lange dran geblieben bin, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich mir auch die Werbung anhöre. Wenn ich aber noch im Intro zugetextet werde, dann schalte ich meisten vor Beginn des Hauptteils wieder ab.
Auch finde ich das Gebiet „Religion, Glaube und Kirche“ unpassend. Das lenkt, weil emotional vorbelastet, vom Thema ab. Weiterhin: Politik ist interessant, aber politisch muss nicht gleich parteipolitisch sein.

3) Länge

Das ist ein Thema, da streiten sich die Geister. News- und Unterhaltungspodcasts können gerne auch länger als zwei Stunden sein. Ich habe ja meine Pausentaste und kann jederzeit weiterhören. Bei Podcasts, die pro Episode ein Thema monothematisch aufarbeiten, finde ich eine Länge von 30 bis 60 Minuten absolut super. Sind sie kürzer, dann ist das Thema oft nur angeschnitten, sind sie länger, dann schalte ich irgendwann ab.
Wobei ich zu kurz für schlimmer halte! Es ist unglaublich nervig, alle 10 bis 20 Minuten das iPhone beim Joggen oder Autofahren rauszukramen und die nächste Episode auszuwählen. Wenn die Episoden kürzer sind als 30 Minuten oder gar ein striktes Radio-Sendezeit-Schema haben, dann bin ich oft raus und schalte ab. Egal wie gut die Qualität ist und wie inspirierend ich den Inhalt finde.

Meine Liste der abonnierte Podcasts:

Podcast, die ich regelmäßig höre:

logbuch:netzpolitik


Als Entrepreneur einen netzpolitischen Podcast hören? Ja, das halte ich für wichtig! Denn vieles, was in der Netzpolitik passiert, hat Auswirkungen auf uns Podcaster und das Online-Business. Tim Pritlove bereitet wunderbar die aktuellen Themen auf und hilft, einen tiefen Einblick zu erhalten, was in der Politik gerade passiert.

http://logbuch-netzpolitik.de/

Der Lautsprecher


Mit diesem Podcast hat mich Tim Pritlove erst zum Podcasten gebracht. Ich habe zu Beginn nichts verstanden, fand es aber unglaublich interessant. Wird leider nur sehr selten gesendet, ist aber sehr zu empfehlen. Nur für Technik-Freaks konsumierbar!

http://der-lautsprecher.de/

Social Media Marketing Podcast


Michael Stelzner gibt viele interessante Einsichten, wohin sich Marketing im Internet entwickelt. Oftmals gehen er und seine Interviewgäste auf einen Social-Media-Kanal sehr detailliert ein. Viel wertvolles Wissen zum Nachhören.

http://www.socialmediaexaminer.com/

Podcast Answer Man


Cliff Ravenscraft sendet eine Mischung aus Business Podcast und Entrepreneurship. Viele nützliche Tipps und Tricks. Er bringt er immer wieder seinen christlichen Glauben mit hinein, was beim Hören etwas anstrengend sein kann.

http://podcastanswerman.com/

The New Business Podcast


Chris Ducker beleuchtet viele Fragen, die Entrepreneure im Netz haben. Sehr sympathische Aufarbeitung mit vielen wertvollen Tipps.

http://www.chrisducker.com/

Podcasters’ Roundtable


Ray Ortega in Kombination mit Google Hangouts eine illustre und wertvolle Talkrunde. Hier geht es im Podcast und Technik, gelegentlich auch um Business.

http://podcastersroundtable.com/

The Smart Passive Income Podcast


Pat Flynn spricht über Möglichkeiten, wie Business im Netz – gerade in Nischen – wunderbar umsetzen lässt. Interessante Mischung aus Solo- und Gesprächsepisoden, die oft zu vielen neuen Ideen führen.

http://www.smartpassiveincome.com

Podcasts, die ich selektiv höre:

Erfolg mit Leidenschaft


Markus Cerenak bietet eine sehr gute Aufarbeitung von Möglichkeiten, aus dem „Zeit-gegen-Geld-Hamsterrad“ herauszukommen.

http://www.markuscerenak.com/

Freak Show


Ein Technik-Internet-Nerd-Runde von und mit Tim Pritlove. Super inhaltliche Gespräche und oftmals wunderbar zum Nebenbei-Hören. Hilft mir dabei, viele technische Dinge im Netz zu verstehen. Nur für Technik-Freaks konsumierbar!

http://freakshow.fm/

Führung auf den Punkt gebracht


Bernd Geropp arbeitet Themen für Geschäftsführer und Führungskräfte im Mittelstand wunderbar auf.

http://www.mehr-fuehren.de/

Unternehmer.FM


Christian Gursky spricht über Themen für KMU’s und die Möglichkeit, mit Podcasten im Netz sein Business zu unterstützen.

http://www.gursky.de/

Zendepot Podcast


Holger Grethe geht auf Fragen rund ums das Investieren ein. Leider viel zu kurze Episoden.

http://zendepot.de/

The Fizzle Show


Corbett Barr, Chase Reeves, Caleb Wojcik sind drei etwas durchgeknallte, aber sehr erfahrene Internet-Solopreneure. In der Show sprechen sie über Themen rund um Solopreneurship und geben wertvolle Tipps und Tricks.

http://fizzle.co/

The Audacity to Podcast


Daniel J. Lewis Podcast hat meinen Einstieg ins Podcasten erst möglich gemacht. War für mich die ideale Ergänzung zu Beginn meiner Podcasterzeit. Heute höre ich nur gelegentlich hinein.

http://theaudacitytopodcast.com/

This Is Your Life


Michael Hyatt spricht über Leadership, Online Business und Veränderung. Nicht alle Themen sind interessant, aber viele wertvoll. Er bringt er immer wieder seinen christlichen Glauben mit hinein, was beim Hören etwas anstrengend sein kann.

http://michaelhyatt.com/