LE059: Schritt für Schritt zum Amazon Bestseller

avatar Maik Pfingsten
avatar Thomas Mangold
avatar Katharina Lewald

Themen der Episode

  • Schritt für Schritt zum Amazon Bestseller
  • Brauchen wir keine Kommentare mehr in unserem Blog?

Hinweis in der Episode

  • Hallo Maik,

    Deine Episode hat mir bei der Entscheidung (Kommentare über Social Media) sehr geholfen.
    Ich habe vor Kurzem einen Podcast gestartet und habe von Anfang an mit dem Gedanken gespielt, die Kommentare über Social Media Platforms laufen zu lassen.

    Wichtig ist mir vor allem, dass meine Hörer von ihren Mobile Devices schnell und unkompliziert kommentieren und posten können. Ich habe deshalb Anfang der Woche eine Facebook Seite gestartet, die Kommentare auf meinem Blog deaktiviert und auf meine Facebook Seite als Kommentar Kanal hingewiesen.
    http://www.ralphbaumgartl.com/blog/

    Danke Dir für die tolle Podcast Episode.
    Beste Grüsse, Ralph

    • André Claaßen

      Per Zufall sehe ich gerade einen Podcast Ralph. Sehr interessante Themen. Ich werde auf jeden Fall schon einmal reinhören.

      • Hallo André,

        Freut mich, dass Du mal reinhören willst! Was ist Deine Meinung zum Thema "Mit der Kommentarfunktion auf Social Media umziehen"? Was sind Deine Gedanken?

        Beste Grüsse und einen guten Start in die neue Woche, Ralph

  • Ich habe heute auch den interessanten Podcast gehört und kann etwas zum Thema beitragen.
    Auf unserer sehr stark frequentierten Eishockey-Webseite http://www.etconline.de haben wir die Kommentare deaktiviert, da es einfach bei einem solch emotionalen Thema zu viel administrativer Aufwand wäre. Zum Meinungsaustschau gibt es ein PHPBB-Forum und auch eine Facebook-Seite.

    Anders verhält es sich auf meinen noch sehr jungen Blog http://www.ausdauerblog.de – dort sind und bleiben die Kommentare aktiv, denn mir wären Diskussionen auf der Webseite lieber, als auf dem Facebook-Profiloder auf Twitter. Doch beim Thema Zeit- und Selbstmanagement sowie (Asudauer-)sport sind die Leute zurückhaltender beim Kommentieren. Pingbacks nehme ich dennoch gerne mit und alles, was die Seite bekannter macht, hilft.

    Grundsätzlich kann ich aber schon die Diskussion verstehen, dennim SocialMedia ist die Frequenz der Kommentare einfach höher.

    Viele Grüße
    Torsten http://www.ausdauerblog.de

  • Anstatt die Kommentarfunktion im Blog komplett abzuschalten, ist es da nicht sinnvoller, die Facebook-Kommentare direkt unter dem Artikel einzublenden (zum Beispiel mit diesem Plugin: https://wordpress.org/plugins/facebook-comments-p… ) und entweder nur diese eine Möglichkeit oder sogar beide ("normale" Kommentare UND FB-Kommentare) anzubieten?

    Die Auswahl könnte durch zwei Buttons/Links unterhalb des Artikels erleichtert werden (Kommentiere im Blog, Kommentiere über Facebook).

    Sieht zwar vom Design nicht mehr so schön einheitlich aus, könnte aber die Besucher dazu animieren, eher einen Kommentar abzugeben. Was meint ihr?